Offizielles Portal zum Internationalen Lion Feuchtwanger-Jahr

Webseite durchsuchen

Veranstaltungskalender zum Internationalen Lion Feuchtwanger-Jahr
« September - 2022 »
SMDMDFS
 010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
2526272830 
September - 2022
Leider keine Einträge vorhanden!
DruckversionPDF-Version

Juliane Springsguth

Matrix-Beitrag A8

Geist der Exilliteratur noch spürbar

Ein wahres Schloss am Meer“

So betitelte schon Thomas Mann die Villa Aurora bei seinen Besuchen der Familie Feuchtwanger. Heute steht sie jungen Künstlern im Rahmen eines Stipendiatenprogramms offen, für das die Bewerbungsfrist am 31. Juli 2008 endet.

Das ehemalige Wohnhaus des Deutsch-Jüdischen Schriftstellers Lion Feuchtwanger ist heute ein Künstlerhaus, ein Ort der Begegnung und des deutsch-amerikanischen Kulturaustausches in dem der Geist der Exilliteratur noch spürbar ist. Seit nunmehr dreizehn Jahren bietet die Villa Aurora Nachwuchskünstlern aus den Bereichen Literatur, Film, Komposition und Bildende Kunst im famosen Pacific Palisade perfekte Möglichkeiten, um ihre Projekte zu realisieren.

Pacific Palisades gehört zu einem der berühmtesten Vororte von Los Angeles. In direkter Nachbarschaft der Traumvilla wohnen Steven Spielberg, Anthony Hopkins und Armin Müller Stahl. Schon damals in den vierziger und fünfziger Jahren gaben sich neben den berühmten deutschen Schriftstellern wie Bertolt Brecht, Thomas und Heinrich Mann oder Hanns Eisler auch Hollywood Größen wie Charlie Chaplin oder Ingrid Bergman die Klinke in die Hand. Auf Einladung der Feuchtwangers fand in der Traumvilla am Pazifik ein reger literarischer und kultureller Austausch statt. Dieser wird seit Bestehen des Stipendiatenprogramms durch die jungen Künstler weitergeführt.

Außenansicht der Villa Aurora

by Jon Vidar

Seit der Eröffnung der Villa Aurora im Jahre 1995 wurden mehr als 150 Künstler aus den verschiedensten Bereichen eingeladen, um dort zu arbeiten und zu leben. Unter ihnen berühmte Namen wie der Schriftsteller Nobert Kron („Autopilot“) und der Büchner-Preisträger Durs Grünbein. Sogar der Regisseur Wolfgang Becker schaute vorbei. Er nutzte die Zeit in der Künstleresidenz, um seinem Drehbuch zu „Good Bye, Lenin“ den letzten Schliff zu geben. Derzeitig wohnen in der Villa am Meer der Lyriker Nico Bleutge, der Schriftsteller Paul Brodowsky und der Filmemacher Jan Koester. Die Bilder zu dem Artikel sind von dem Fotografen und ehemaligem Stipendiaten Jon Vidar.

Neben dem Künstlerstipendium vergibt die Villa Aurora auch das Writer in Exile-Stipendium, im englischen Sprachraum ist es als Feuchtwanger Fellowship bekannt. Dieses Stipendium gewährt einem in seinem Heimatland verfolgten Schriftsteller einen 12monatigen Aufenthalt in diesem paradiesischen Zufluchtsort. Dieses Programm soll zum einem an die historische Verfolgung deutscher Schriftsteller während der Herrschaft der Nationalsozialisten in Europa erinnern und zum anderen auf die andauernde Unterdrückung der freien Meinungsäußerung hinweisen.

Bibliothek mit Kamin in der Villa Aurora

by Jon Vidar

In Gedenken an das Exil von Lion Feuchtwanger und dem Internationalem Feuchtwanger- Jahr finden von Mai bis Dezember 2008 in der Villa Aurora in Zusammenarbeit mit der University of Southern California eine Reihe von Veranstaltungen statt. Das Programm beinhaltet unter anderem eine Lesung mit Michael Lentz und die Vorführung der Konrad Wolf Adaption von Feuchtwangers Novelle „Goya“.

Weiterführende Links:

www.villa-aurora.org

www.usc.edu/libraries

www.feuchtwanger.de

von Juliane Springsguth / 3170 Zeichen

Matrix-Beitrag B8

UDK Newsletter

Künstler Stipendium für die Villa Aurora in Kalifornien zu vergeben – Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2008!

Das ehemalige Wohnhaus des Deutsch-Jüdischen Schriftstellers Lion Feuchtwanger ist heute ein Künstlerhaus, ein Ort der Begegnung und des deutsch-amerikanischen Kulturaustausches in dem der Geist der Exilliteratur noch spürbar ist. Seit nunmehr dreizehn Jahren bietet die Villa Aurora Nachwuchskünstlern aus den Bereichen Literatur, Film, Komposition und Bildende Kunst im famosen Pacific Palisade perfekte Möglichkeiten, um ihre Projekte zu realisieren. Das Stipendium umfasst neben der Unterkunft in der Feuchtwanger Villa in Kalifornien auch die Reisekosten und 1800 Euro pro Monat zur freien Verfügung. Berichte und Eindrücke aktueller und ehemaliger Stipendiaten sind auf dem Künstlerblog der Villa Aurora nachzulesen. Wer die Atmosphäre der großen Dichter und Denker unserer Zeit in dem ehrwürdigen Haus deutscher Kulturgeschichte am Pazifik spüren möchte, kann sich auf der Webseite www.villa-aurora.org über die Bewerbungsmodalitäten informieren.

Juliane Springsguth / 1065 Zeichen

An unsere Zielgruppe

Zielgruppe

Professionell über Feuchtwanger schreiben. Hier finden Sie brandneue Quellen für spannende Themen. weiter

Mittwoch 07. of September 2016
8. Tagung der International Feuchtwanger Society

Die Jüdin von Toledo: Spanienbilder aus dem kalifornischen Exil


Montag 21. of September 2015
Oppenheimer-Auszeichnung geht an Amadeu Antonio Stiftung

Erstmalige Verleihung der Auszeichnung in Stuttgart.

 

Weitere...

Donnerstag 17. of September 2015
Bürgertheater Ludwigsburg führt die 'Akte Oppenheimer' auf

Premiere


Donnerstag 17. of September 2015
International Feuchtwanger Society Members Meeting / Mitglieder-Treffen

International Feuchtwanger Society

Members Meeting / Mitglieder-Treffen

Villa Aurora, Pacific Palisades
September 17, 2015

 

AGENDA

 1.      Welcome / Begrüßung

 2.      Treasurer’s Report / Bericht des Schatzmeisters

 3.      Election of Officers / Wahl des...


Donnerstag 17. of September 2015
7. IFS Konferenz Feuchtwanger and Judaism, Los Angeles

Weitere Informationen: ullmann@usc.edu


Treffer 1 bis 7 von 252

1

2

3

4

5

6

7

vor >

© 2008 Feuchtwanger